Login | Sitemap | nach unten

Alten- und Pflegezentren

Aktuelle Fortbildungen für Pflegehilfskräfte, Betreuungskräfte, Pflegeassistenten, Alltagsbegleiter

Kursübersicht
Do., 30.06.2022 - Aromapflege (f220630)
Mo., 04.07.2022 - Gedächtnistraining mit Musik (f220704)
Mi., 06.07.2022 - Die Männer nicht vergessen (f220706)
Mo., 11.07.2022 - Wahre Lebenslust; Entspannung (f220711)
Mi., 13.07.2022 - Was einen Menschen stark macht (f220713)
Di., 26.07.2022 - Zimmergestaltung bei Menschen mit Demenz und ortsfixierte Menschen (f220726)
Di., 30.08.2022 - Gestalten von Einzelaktivierungen (f220830)
Mo., 12.09.2022 - Feuer, Erde Wasser und Luft (f220912)
Di., 13.09.2022 - Spiele für Menschen mit Demenz (f220913)
Do., 22.09.2022 - Spaziergänge - Gestaltungsmöglichkeiten (f220920)
Do., 22.09.2022 - Yoga im Sitzen auch für Menschen mit kognitiven Einschränkungen (f220922)
Di., 27.09.2022 - Qi-Gong im Sitzen/Stehen (f220927)
Do., 29.09.2022 - Alternativen zu freiheitsentziehenden Maßnahmen (f220929)
Fr., 07.10.2022 - Konfliktmanagement (f221007)
Di., 18.10.2022 - Gewaltprävention im Pflege- und Betreuungsalltag (f221018)
Di., 08.11.2022 - Yoga im Sitzen auch für Menschen mit kognitiven Einschränkungen (f221108)
Do., 24.11.2022 - Kurzaktivierung (f221124)
Do., 01.12.2022 - Qi-Gong im Sitzen/Stehen (f221201)
Do., 08.12.2022 - Eine Clownnase in der Kitteltasche (f221208)
Di., 13.12.2022 - Sitzgymnastik und Sitztanz auch für Menschen mit Demenz (f221213)

 

Die Kurse im Einzelnen

Seminar f220630

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Aromapflege

Inhalte:

Das Wissen über die gesundheitsfördernde und wohltuende Wirkung von ätherischen Ölen ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Über innerliche, äußerliche und inhalative Anwendung beeinflussen die Duftstoffe Gesundheit und Wohlbefinden.


    Anwendungsmethoden im Pflegealltag
    Anwendungsmöglichkeiten
    Trägeröle und ätherische Öle und ihre Anwendung
    Einsatz von ätherischen Ölen bei Waschungen

Methoden:

Erschließung von Wissen durch die Reflexion der beruflichen Erfahrungen, Übungen, Fallbesprechungen

Referent(in):

Monika Bernd, Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, Aromatherapeutin
Institutsleitung für den GB Altenpflege

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max.25

Termin:

30. Juni 2022 --- 9:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220704

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Gedächtnistraining mit Musik

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Übungen

Inhalte:

Musik bleibt ein Leben lang im Gedächtnis. Mit Musik geht alles besser, denn Musik spricht Emotionen an, beeinflusst die Stimmung, weckt Erinnerungen, ermuntert zu Bewegung und Tanz kann das Gedächtnistraining intensivieren – ganz ohne Stress und Druck.

Durch Musik, die bewegt, Ohrwürmer, Redewendungen, Klänge, Liederrätsel und Tänze entstehen immer wieder neue Verknüpfungen im Gehirn. In der Fortbildung werden viele praktische Beispiele aufgezeigt, wie man mit verschiedenen musikalischen Methoden das Gedächtnis spielerisch und kurzweilig aktivieren kann.


    Bedeutung von Musik für Senioren und Menschen mit Demenz
    Voraussetzung und Rahmenbedingungen für Gedächtnistraining mit Musik
    Praktische Bausteine für die Praxis mit verschiedenen musikalischen Methoden: Singen, Tanz und Bewegung, Instrumentenspiel und Musikhören
    Redewendungen, musikalisches Quiz, Ohrwürmer

Referent(in):

Annemie Hartwig; Kunst- und Kulturgeragogin (FH

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung und Betreuungskräfte (§ 43b)
Teilnehmerzahl: max. 20

Termin:

04. Juli 2022--- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

140,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220706

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Die Männer nicht vergessen

… Aktivierungsangebote für Männer

Inhalte:

Die Männerquote in den Teams der Altenpflegeinrichtungen ist gering, die Frauen dominieren deutlich. So ist es für die doch mehr „weiblich‘“ geprägten Teamstrukturen nicht immer leicht, sich in die männliche Lebenswelt reinzuversetzen. Dazu kommt, dass die Anzahl der Männer in den Altenpflegeeinrichtungen steigt.

Das Seminar möchte Ihnen Angebote für die Männer in den Altenpflegeeinrichtungen präsentieren, die sich an der männlichen Lebenswelt orientiert. So kann Motivation und Aktivierung der Männer erfolgreich gelingen.


    Sensibilisierung der „männlichen Lebenswelt“
    Motivationssteigerung
    Vorstellen verschiedener Angebote wie: Stammtisch, kreative Werkstatt und viele weitere
    Reflexion und Austausch

Referent(in):

Stefanie Helsper; Ergotherapeutin, Fachergotherapeutin Demenz, Gedächtnistrainerin

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung und Betreuungskräfte (§ 43b)
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

06. Juli 2022--- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220711

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Wahre Lebenslust; Entspannung

Unter der Lupe; Entspannungsübungen, -spiele, Snoezeln etc.

Inhalte:

Stress bei älteren Menschen hat viele Ursachen. Darunter sind der Verlust eines Partners, Geldsorgen, Gesundheitsprobleme und mangelnde Unabhängigkeit. Die meisten älteren Menschen betrifft Stress sowohl physisch als auch psychisch. Entspannungsübungen tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei, indem sie helfen, Spannungen abzubauen. Viele ältere Menschen sollten ermutigt werden, sich um ihre eigene psychische und physische Gesundheit zu kümmern. Eine wichtige Maßnahme für psychische und physische Gesundheit ist Entspannung. Es gibt ein großes Angebot an Entspannungstechniken und -übungen. Was davon ist sinnvoll? Welche Entspannungsübungen sind für welche Senioren geeignet? Wann und wie werden verschiedene Entspannungsübungen angewandt? Wie können Räume zum Entspannen gestaltet werden?


    Grundlagen zum Thema; Entspannung
    Möglichkeiten zur Entspannung
    Verschiedene Entspannungsübungen und –spiele
    Räume zur Entspannung
    Der Entspannungswagen

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Übungen

Referent(in):

Sonja Jahn, Altenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegemanagerin B. Sc., Validationsanwenderin nach Naomi Feil, Clownleiterin

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max.25

Termin:

11. Juli 2022 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

120,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220713

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Was einen Menschen stark macht

Ein Resilienztraining zur Selbststärkung und Selbstpflege

Inhalte:

Resilienz ist die Kraft, mit der es Menschen gelingt, Rückschläge und Widrigkeiten zu überwinden und sich auf Veränderungen einzustellen. Sie ist eine Kernfähigkeit der Krisenbewältigung. Eine gute Resilienz stärkt die persönliche Widerstandskraft und wirkt vorbeugend gegen Burnout. Die sieben Schutzfaktoren der Resilienz werden reflektiert und trainiert. Die individuelle Resilienz der Teilnehmer/-innen wird so entwickelt. Das Resilienztraining ist eine wirkungsvolle Maßnahme zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Gesundheitsförderung.

Das Training ist dazu geeignet, die Anforderungen an die persönliche Eignung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu trainieren und zu entwickeln. Sie trainieren entsprechende Resilienz-Schutzfaktoren, die ihnen helfen ihre Tätigkeiten souverän durchzuführen. Sie erhalten Anregungen, wie sie ihre eigene Resilienz, ihre Bewältigungs- und Anpassungskräfte und ihre Stressresistenz im beruflichen Kontext stärken können.


    Belastungen im Arbeitsalltag
    Was belastet im beruflichen Alltag, was macht Stress?
    Überleitung zu Resilienz
    Begriffsdefinition, Erkenntnisse aus der Resilienzforschung
    Resilienzmodell: Die 7 Aspekte vorstellen
    Resilienzaspekte Akzeptanz reflektieren und vertiefen
    Selbstreflektion – Wie steht es um meine Akzeptanz?
    Übung: Was kann ich beeinflussen, was ist zu akzeptieren?
    Eigene Gelassenheit üben – Wie sich selbst Ent-Lasten?
    Resilienzaspekt Selbstregulierung reflektieren und vertiefen
    Erkenntnisse aus der Neuropsychologie zur Belastungen/Stress
    Maßnahmen zur Stressreduktion und zum Ausgleichen üben/Pausenmanagement

Referent(in):

Sabine Horn, Resilienztrainerin, Coach, Buchautorin

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung, Betreuungskräfte (§ 43b), Pflegeassistenten/innen Alltagsbegleiter/innen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Hauswirtschaft, Hauswirtschaftshelfer/innen
Teilnehmerzahl: max.16

Termin:

13. Juli 2022 --- 9.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

140,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220726

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Zimmergestaltung bei Menschen mit Demenz und ortsfixierte Menschen

Inhalte:

Das Leben in einer stationären Alteneinrichtung trägt zum steten Verlust der eigenen Identität bei. Die eigene Gestaltung des persönlichen Umfeldes führt zu Wohlbefinden, Entspannung und das Gefühl von „Zuhause Sein“. Jeder Gegenstand im Zimmer hat eine eigene Bedeutung, die den anderen nicht ohne weiteres zugängig ist. Alles hat seinen Sinn, so wie es ist und ist stimmig. Pflege und Betreuung muss einen Beitrag dazu leisten, diesen Sinn und die Beziehungen zu erhalten. Es sind die Brücken zur ehemaligen Welt.


    Milieugestaltung in der stationären Einrichtung
    Zimmergestaltung bei Menschen mit Demenz
    Was ist Eigentum und wie gehen wir damit um
    Bedeutung von Eigentum
    Impulsgebung im Zimmer
    Orientierung im eigenen Zimmer
    Zimmergestaltung bei ortsfixierten Menschen
    Was ist Eigentum und wie gehen wir damit um
    Bedeutung von Eigentum
    Impulsgebung im Zimmer
    Orientierung im eigenen Zimmer

Referent(in):

Sonja Jahn, Altenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegemanagerin B. Sc., Validationsanwenderin nach Naomi Feil, Clown Leiterin

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung, Betreuungskräfte 43b Pflegeassistenten/innen, Pflegehelfer/innen und Alltagsbegleiter/innen
Teilnehmerzahl: max. 20

Termin:

26. Juli 2022 --- 9.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*In

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220830

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Gestalten von Einzelaktivierungen

Inhalte:

Seminarausschreibung wird nachgereicht

Referent(in):

Sonja Jahn, Altenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegemanagerin B. Sc., Validationsanwenderin nach Naomi Feil, Clownleiterin

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung, Betreuungskräfte 43b Pflegeassistenten/innen, Pflegehelfer/innen und Alltagsbegleiter/innen
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

30. August 2022--- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220912

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Feuer, Erde Wasser und Luft

Den vier Elementen mit allen Sinnen begegnen

Inhalte:

Senioren haben die Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft in ihrem Alltag noch sehr bewusst erlebt: Die Feld- und Gartenarbeit bei Wind und Wetter, die Bereitstellung von Wasser zum Baden und zum Wäschewaschen, Das Schüren von Feuer um damit heizen und kochen zu können, all das war sehr mühselig. Lange Wege wurden oft zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt. Ein gutes Gespür für Wetterlagen war auch deshalb wichtig. In dieser Fortbildung erleben die Teilnehmer eine Fülle naturpädagogischer Methoden und Ideen, die eine Begegnung mit den Elementen „Feuer, Erde, Wasser, Luft“ auch drinnen ermöglichen. Wahrnehmungsübungen, Anleitungen zum biografischen Gespräch, Spiele, Lieder und Geschichte, kreative Gestaltungsideen u.v.m. lassen Erinnerungen lebendig werden.
Geeignet für die Gruppenbeschäftigung, für die 10-Minuten-Aktivierung oder als kurzer Impuls für Menschen mit geringen Handlungskompetenzen


    Kreative Ideen zur Beschäftigung mit den vier Elementen
    Naturpädagogische Methoden kennenlernen
    Wahrnehmungsübungen
    Anleitungen für biografische Gespräche und Aktivierungen
    Praktische Fallbeispiele mit Übungen
    Reflexion

Methoden:

Vortrag, Übungen, Diskussion und Selbsterfahrung

Referent(in):

Bernadette Goletzko; Heilerziehungspflegerin - Naturpädagogin

Zielgruppe:

Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter

Termin:

12. September 2022 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

140,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220913

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Spiele für Menschen mit Demenz

Inhalte:

Spielen mit Menschen mit Demenz ist eine Kunst, die nur gut gelingen kann, wenn das Handling passt. Das Seminar gibt Aufschluss darüber, wie Spiele als effektive und nachhaltige Beschäftigungsmaßnahme gestaltet werden kann, so dass die Durchführung mit Leichtigkeit und Spaß gelingt.
Ziele: Die Teilnehmer erfahren strukturiert die Veränderungen in Bezug auf die Kognition und Wahrnehmung bei Menschen mit Demenz und lernen unter deren Berücksichtigung, Spiele zu adaptieren und anzuwenden, so dass die Beschäftigungsmaßnahme „Spielen“ begleitet ist von Spaß und Humor.


    Welche Veränderungen in Bezug auf die Kognition und die Wahrnehmung gibt es bei Menschen mit Demenz
    Wie können Spiele konzeptioniert und gestaltet sein, dass MmD die Spiele verstehen und mit Freude durchführen können
    Was ist für die Gruppenleitung wichtig
    Welche unterschiedlichen Spieleinteilungen gibt es
    Wie können Klassiker und Bewegungsspiele für MmD adaptiert werden
    Wie gelingt „Spielerisches Gedächtnistraining“
    Welche Wahrnehmungsspiele eignen sich tatsächlich für Menschen mit Demenz

Referent(in):

Stefanie Helsper; Ergotherapeutin und Gedächtnistrainerin

Zielgruppe:

Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter

Termin:

13. September 2022 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220920

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Spaziergänge - Gestaltungsmöglichkeiten

Inhalte:

Den Spaziergang in der Natur mit kniffligen Denkaufgaben zu kombinieren ist besonders in den Sommermonaten hervorragend geeignet um Körper und Geist fit zu halten.
Rückwärtsgehend den Ball hochwerfen und gleichzeitig auch noch das Wort „Butterblume“ buchstabieren – eine abwechslungsreiche und sicher nicht alltägliche Gymnastikrunde.

Im Seminar erlernen Sie wie Sie „Während des Spazieren Gehens“ körperliche und geistige Fitnessübungen miteinander verknüpfen können.


    Erlernen von Multi-Task-Übungen
    Über Kreuz Bewegungen
    Dehnen und Bewegen
    Planung einer Einheit mit Bewegungseinheiten/spielen
    Alternativen zu teuren Hilfsmaterialien

Referent(in):

Silvia Lückhardt, Dipl. Gesundheitsförderin u. Gesundheitsmanagerin; Rückenschullehrerin, Referentin für Gesundheitsprävention n. KDDR, Trainerin Sturzprophylaxe, zertifizierte Salutogogin

Zielgruppe:

Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max. 20

Termin:

20. September 2022 --- 09.00 – 16.00 Uhr
Bitte bequeme (sportliche) Kleidung und Schuhe tragen. Zusätzlich ein Handtuch (50x70)

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220922

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Yoga im Sitzen auch für Menschen mit kognitiven Einschränkungen

Inhalte:

Yoga als Trend oder nur für fitte, aktive Menschen zu sehen ist lange überholt. Besonders für älteren Menschen mit altersentsprechenden Erkrankungen und Bewegungseinschränkungen, sind die aktivierenden, mobilisierenden und lockernden Übungselemente aus dem Yoga empfehlenswert. Als Morgenroutine zur Kreislaufaktivierung und Beweglichkeitsverbesserung um gut in den Tag zu starten, aber auch als Abendroutine um zur Ruhe zu kommen und um zur Verbesserung des Schlafes beizutragen. Yoga wirkt positiv auf Körper, Geist und Psyche. Seminarausschreibung wird nachgereicht


    Erlernen ausgewählter Übungen zu
    Verbesserung der Beweglichkeit von Nacken-Schulter-Rücken
    Dehnübungen und Drehungen
    Entspannung
    Konzentration und Merkfähigkeit
    Training des Bewegungsapparates

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Übungen

Referent(in):

Silvia Lückhardt, Dipl. Gesundheitsförderin u. Gesundheitsmanagerin; Rückenschullehrerin, Referentin für Gesundheitsprävention n. KDDR, Trainerin Sturzprophylaxe, zertifizierte Salutogogin

Zielgruppe:

Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max. 12

Termin:

22. September 2022 --- 09.00 – 16.00 Uhr
Bitte bequeme (sportliche) Kleidung und Schuhe tragen.

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220927

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Qi-Gong im Sitzen/Stehen

Inhalte:

Immer mehr Menschen entdecken für sich das Qi-Gong als Alternative zur schweißtreibenden sportlichen Betätigung. Besonders ältere und bewegungseingeschränkte Personen profitieren von der Einfachheit, Langsamkeit und Modifikationsmöglichkeiten der ausgewählten Übungen und helfen ihnen, sich entsprechend ihren motorischen wie kognitiven Einschränkungen, körperlich zu bewegen. Neben den theoretische Grundlagen von Bedeutung und Wirkungsweise des Qi-Gong auf den Körper, erlernen Sie in der Veranstaltung eine speziellen Auswahl von langsamen und sanft fließenden Bewegungen, die auch im Sitzen durchgeführt werden können.
Mit Qi Gong-Übungen kann zwar das Altern nicht aufgehalten werden, aber es schenkt ein Gefühl, aus eigener Kraft etwas für seine Lebensqualität tun zu können und verbessert das eigene Bewegungs- und Selbstwertgefühl.


    Ausgewählte Übungen aus

    Qi Gong im Stehen (stehendes und bewegtes Qi Gong)
    einfache Partnerübungen
    Qi Gong mit dem Rollator (Entlastung der Schultergelenke, Weitung des Brustkorbes,
    Kräftigung Beine und Arme)
    Qi Gong auf dem Stuhl/ im Rollstuhl (Beweglichkeit von Schulter, Nacken, Rumpf und Armen)
    Fingerübungen zur Erhöhung der neuronalen Vernetzungen, (ggf. Mobilisierung der Füße und/oder Beine)
    Schulung zu Wahrnehmung -Konzentration und Merkfähigkeit
    Entspannung

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Übungen

Referent(in):

Silvia Lückhardt, Dipl. Gesundheitsförderin u. Gesundheitsmanagerin; Rückenschullehrerin, Referentin für Gesundheitsprävention n. KDDR, Trainerin Sturzprophylaxe, zertifizierte Salutogogin

Zielgruppe:

Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max. 20

Termin:

27. September 2022 --- 09.00 – 16.00 Uhr
Bitte bequeme (sportliche) Kleidung und Schuhe tragen.

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220929

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Alternativen zu freiheitsentziehenden Maßnahmen

„Ein Leben in Freiheit“

Inhalte:

Freiheitsentziehende Maßnahmen berühren elementar die Grundrechte und es gilt grundsätzlich, solche Maßnahmen, wenn möglich, zu vermeiden. Das Abwägen der Autonomie gegen die Sicherheit eines Menschen stellt eine ethische Konfliktsituation und große Herausforderung der Pflege und Betreuung dar. Zur Vermeidung von freiheitsentziehenden Maßnahmen sind Kreativität und Einfallsreichtum gefragt: da die Menschen nicht gleich sind und viele verschiedene Reaktionsmuster haben, gibt es auch viele verschiedene Lösungsmöglichkeiten, um freiheitsentziehende Maßnahmen zu vermeiden. Nur durch behutsames Ausprobieren kann es gelingen, das Richtige für die Einzelnen zu finden.


    Freiheitsentziehende Maßnahmen
    Definition der Begrifflichkeit
    Mechanische und faktische Fixierungen
    Begriffsklärung
    Alternative Maßnahmen
    Fixierung durch Medikamente
    Begriffsklärung
    Alternative Maßnahmen
    Eigen- und Fremdschutz

Methoden:

Impulsreferate, praktische Anregungen, Fallarbeit, Kleingruppenarbeit

Referent(in):

Ines Hartl, M. A. Pflege und Gesundheitsmanagement, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Lehrkraft an Hessischen Altenpflegeschulen

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

29. September 2022 --- 09.00 – 12.30 Uhr

Kosten:

70,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221007

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Konfliktmanagement

„Konflikte sind wie das Salz in der Suppe“

Inhalte:

Konflikte sind wichtig zur Entwicklung solang Sie „die Suppe nicht ver-salzen“ In der Praxis werden Konflikte häufig beschleunigt und der Verschlimmerung preisgegeben. Gute Diagnoseinstrumente helfen, die Stärke und die Bedeutung eines Konfliktes fachlich adäquat einzuschätzen und dementsprechend die Lösungsarbeit so zu gestalten, dass Sie erfolgreich sein kann.

Konflikte benötigen eine einfache und klare Diagnose-Checkliste – dann sind die schlaflosen Nächte nicht mehr nötig.

Aus der Konfliktdiagnose ergeben sich geeignete Vorgehensweisen zur Konfliktprophylaxe.


    Konflikte diagnostizieren – die wichtigste Voraussetzung zur Behandlung
    Konflikte in Ihrer Dynamik einordnen und die Stärke bestimmen
    Die Streitpunkte, worum es im Konfliktfall geht, rechtzeitig erfassen
    Eine Konfliktlösung finden die angemessen erfolgreich ist
    Mit alternativen Lösungen arbeiten

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Übungen

Referent(in):

Margarete Schneberger, Dipl. Soz.wiss. Organisationsberatung, Erwachsenenbildung und Coaching

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter; alle weiteren Personen die das Konzept „Bewegt gedacht“ in ihrer Arbeit im Alltag mit Senioren/innen anbieten möchten.
Teilnehmerzahl: max. 20

Termin:

07. Oktober 2022 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

140,00 € pro Teilnehmer*In

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221018

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Gewaltprävention im Pflege- und Betreuungsalltag

Gewaltsituationen vorbeugen, erkennen, analysieren und angemessen handeln

Inhalte:

Gewalt ist ein Problembereich in der Pflege- und Betreuungsarbeit der eine große Herausforderung darstellt. Es ist wichtig zu verstehen, was Gewalt bedeutet. Ihn nur auf körperliche Gewalt zu beziehen wäre eine zu enge Sichtweise und würde das Thema nicht ausreichend erfassen. Was geschieht, wenn es zur Eskalation gekommen ist, wie sehen Handlungsoptionen aus? Intervention und Eingreifen in Krisensituationen gehört zum professionellen Verhalten von Pflege- und Betreuungskräften. Dies bedeutet, sich nicht aus einer gewaltvollen Situation herauszuhalten, sondern die Verantwortung zu übernehmen, die Gewaltsituationen zu beenden. Es ist im Sinne der Fürsorgepflicht Aufgabe der Pflege- und Betreuungskraft, einzugreifen, das Opfer zu schützen und einem möglichen Täter klare Grenzen zu setzen.


    Begriffsbestimmung
    Theorien
    Modelle
    Gewalt im Pflegealltag
    Pflegerische Gewalt
    Ursachen von Gewalt
    Interventionsstrategien
    Vorgehen bei Gewalt
    Gewaltprävention

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Übungen

Referent(in):

Ines Hartl, M. A. Pflege und Gesundheitsmanagement, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Lehrkraft an Hessischen Altenpflegeschulen

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

18. Oktober 2022---09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221108

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Yoga im Sitzen auch für Menschen mit kognitiven Einschränkungen

Inhalte:

Yoga als Trend oder nur für fitte, aktive Menschen zu sehen ist lange überholt. Besonders für älteren Menschen mit altersentsprechenden Erkrankungen und Bewegungseinschränkungen, sind die aktivierenden, mobilisierenden und lockernden Übungselemente aus dem Yoga empfehlenswert. Als Morgenroutine zur Kreislaufaktivierung und Beweglichkeitsverbesserung um gut in den Tag zu starten, aber auch als Abendroutine um zur Ruhe zu kommen und um zur Verbesserung des Schlafes beizutragen. Yoga wirkt positiv auf Körper, Geist und Psyche. Seminarausschreibung wird nachgereicht


    Erlernen ausgewählter Übungen zu
    Verbesserung der Beweglichkeit von Nacken-Schulter-Rücken
    Dehnübungen und Drehungen
    Entspannung
    Konzentration und Merkfähigkeit
    Training des Bewegungsapparates

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Übungen

Referent(in):

Silvia Lückhardt, Dipl. Gesundheitsförderin u. Gesundheitsmanagerin; Rückenschullehrerin, Referentin für Gesundheitsprävention n. KDDR, Trainerin Sturzprophylaxe, zertifizierte Salutogogin

Zielgruppe:

Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max. 12

Termin:

08. November 2022 --- 09.00 – 16.00 Uhr
Bitte bequeme (sportliche) Kleidung und Schuhe tragen.

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221124

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Kurzaktivierung

Anregungen für Körper, Geist und Seele

Inhalte:

Aktivität und sinnvolle Beschäftigung sind Grundbedürfnisse eines jeden Menschen. Sie strukturieren den Tag und befriedigen das Bedürfnis nach sozialen Kontakten und Kommunikation. In Gruppen oder in Einzelbetreuungen können positive Erfahrungen gemacht werden, die sich fördernd auf die Befindlichkeit des alten Menschen auswirken. Körperliche und geistige Aktivierung erhalten die Gesundheit und die Funktionsfähigkeiten des älteren Menschen.
Die körperlichen und geistigen Fähigkeiten bei Älteren und Menschen mit Demenz sind individuell eingeschränkt und können durch kurze und regelmäßige Impulse gefördert werden. Mit einfachen und spielerischen Aktivierungsangeboten, die als Schlüsselreize wirken, rufen wir Erinnerungen wach und stärken die vorhandenen Fähigkeiten. Das ressourcenorientierte Training führt zu einem verbesserten Selbstwertgefühl der Bewohner und unterstützt die Pflege- und Betreuungsarbeit.


    Theorie Aktivierung von Körper, Geist und Seele
    Grundlagen eines optimalen Aktivierungstraining
    Aufbau von Aktivierungseinheiten
    Kreatives und Spielerisches Aktivieren

Methoden:

Übungen mit unterschiedlichen Materialien, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen

Referent(in):

Sonja Jahn, Altenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegemanagerin B. Sc., Validationsanwenderin nach Naomi Feil, Clownleiterin

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter; alle weiteren Personen die das Konzept „Bewegt gedacht“ in ihrer Arbeit im Alltag mit Senioren/innen anbieten möchten.
Teilnehmerzahl: max. 20

Termin:

24. November 2022 --- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*In
(Dieses Seminar kann einzeln gebucht werden und ist ein Modul (1) der Qualifikation BEWEGT GEDACHT - Aktivierungstrainer für Senioren)

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221201

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Qi-Gong im Sitzen/Stehen

Inhalte:

Immer mehr Menschen entdecken für sich das Qi-Gong als Alternative zur schweißtreibenden sportlichen Betätigung. Besonders ältere und bewegungseingeschränkte Personen profitieren von der Einfachheit, Langsamkeit und Modifikationsmöglichkeiten der ausgewählten Übungen und helfen ihnen, sich entsprechend ihren motorischen wie kognitiven Einschränkungen, körperlich zu bewegen. Neben den theoretische Grundlagen von Bedeutung und Wirkungsweise des Qi-Gong auf den Körper, erlernen Sie in der Veranstaltung eine speziellen Auswahl von langsamen und sanft fließenden Bewegungen, die auch im Sitzen durchgeführt werden können.
Mit Qi Gong-Übungen kann zwar das Altern nicht aufgehalten werden, aber es schenkt ein Gefühl, aus eigener Kraft etwas für seine Lebensqualität tun zu können und verbessert das eigene Bewegungs- und Selbstwertgefühl.


    Ausgewählte Übungen aus

    Qi Gong im Stehen (stehendes und bewegtes Qi Gong)
    einfache Partnerübungen
    Qi Gong mit dem Rollator (Entlastung der Schultergelenke, Weitung des Brustkorbes,
    Kräftigung Beine und Arme)
    Qi Gong auf dem Stuhl/ im Rollstuhl (Beweglichkeit von Schulter, Nacken, Rumpf und Armen)
    Fingerübungen zur Erhöhung der neuronalen Vernetzungen, (ggf. Mobilisierung der Füße und/oder Beine)
    Schulung zu Wahrnehmung -Konzentration und Merkfähigkeit
    Entspannung

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Übungen

Referent(in):

Silvia Lückhardt, Dipl. Gesundheitsförderin u. Gesundheitsmanagerin; Rückenschullehrerin, Referentin für Gesundheitsprävention n. KDDR, Trainerin Sturzprophylaxe, zertifizierte Salutogogin

Zielgruppe:

Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max. 20

Termin:

01. Dezember 2022 --- 09.00 – 16.00 Uhr
Bitte bequeme (sportliche) Kleidung und Schuhe tragen.

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221208

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Eine Clownnase in der Kitteltasche

Humor als Chance im Pflegealltag; Lachen als emotionale Sprache im Umgang mit

Inhalte:

Demenzerkrankte Menschen verlieren immer mehr ihre kognitiven Fähigkeiten und somit ihre Alltagskompetenzen. Sie sind immer weniger in der Lage, sich in der Welt der Gedanken zurechtzufinden und kompensieren ihren Verlust mit ihren Gefühlen. Sie sind immer stärker auf Hilfe angewiesen. Diese Hilfe muss ihrer Welt der Gefühle gerecht werden, nur dann werden sie Glück und Freude empfinden und zufrieden leben können.
Ein wichtiges Gefühl um sich „wohl“ zu fühlen ist Humor. Durch ein gemeinsames Lachen kann eine Brücke zwischen einer missglückten Situation und dem Erleben eines demenzerkrankten Menschen geschlagen werden. Es kommt zur Entspannung und das innere Gleichgewicht wird wieder hergestellt.


    Humor als Chance im Pflegealltag
    Humor in der Wirkung für Körper und Geist
    Lachen als emotionale Sprache im Umgang mit demenzerkrankten Menschen
    Der erste Schritt zum eigenen Clown

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Rollenspiele, Übungen

Referent(in):

Sonja Jahn, Altenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegemanagerin B. Sc., Validationsanwenderin nach Naomi Feil, Clownleiterin
Ingo Margraf, Altenpfleger, Pfleger Lustig, Musiker, Entertainer

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

08. Dezember 2022 --- 9.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221213

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Sitzgymnastik und Sitztanz auch für Menschen mit Demenz

„Wer rastet der rostet“

Inhalte:

Mit körperlicher Aktivität werden die motorischen Fähigkeiten alter Menschen erhalten. Neben einer Kräftigung und Entspannung der Körpermuskulatur erhält und verbessert Gymnastik die Gelenkbeweglichkeit, einschließlich der Grob- und Feinmotorik. Abwechslungsreiche und altersgerechte Übungen führen zu einer Vertiefung der Atmung, regen das Herz- Kreislauf-system an und verbessern den Stoffwechsel. Koordinations-und Balanceschulungen des Bewegungsapparates helfen alltägliche Bewegungsabläufe harmonisch zu halten. Mobilisierung und funktioneller Bewegung fördert das neuromuskuläre Zusammenspiel. Durch die Gruppenarbeit erleben alte Menschen Geselligkeit, Freude und es stärkt das Selbstbewusstsein. Gymnastik und Sitzgymnastik bezieht sich auf alle Körperbereiche, von Kopf bis Fuß.


    Ziele Gymnastik und Sitzgymnastik
    Kraft-; Gleichgewicht-; und Koordinationsübungen
    Übungen mit verschiedenen Gegenständen (u.a. Ball, Handtuch..;)
    Tanz im Sitzen und Stehen
    Bewegungsspiele

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, praktisches Üben

Referent(in):

Silvia Lückhardt, Dipl. Gesundheitsförderin u. Gesundheitsmanagerin, Rückenschullehrerin, Referentin für Gesundheitsprävention nach KDDR, Trainerin Sturzprophylaxe, zertifizierte Salutogogin

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

13. Dezember 2022 --- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*In

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de