Login | Sitemap | nach unten

Alten- und Pflegezentren

Aktuelle Fortbildungen für Praxisanleiter

Kursübersicht
Do., 14.07.2022 - „Bitte noch ein Fettnäpfchen“ (f220714)
Mo., 29.08.2022 - Beurteilung im Anleiterprozess (220829)
Mi., 28.09.2022 - „Schön, das Du da bist.“ Mitarbeiterbindung (f220928)
Mi., 12.10.2022 - Der Ausbildungsnachweis; Pflegefachkraft (f221012)
Do., 13.10.2022 - Altersdiversität im Pflegeberuf (f221013)
Do., 03.11.2022 - Mit Pflegediagnosen anleiten (f221103)
Do., 17.11.2022 - Wohlfühltag in Bewegung für Praxisanleiter (f221117)
Do., 24.11.2022 - Praxisanleitertreffen (f221124)
Mi., 07.12.2022 - Schlüsselkompetenzen erkennen und fördern (f221207)

 

Die Kurse im Einzelnen

Seminar f220714

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

„Bitte noch ein Fettnäpfchen“

Ein Seminar zur kulturkompatiblen Anleitung und Pflege

Inhalte:

Viele Pflegende sind – wenn auch bereits in 2. Und 3. Generation – von anderen Kulturen geprägt. Diese Unterschiede und daraus resultierende innere und äußere Konflikte treten oftmals besonders in kritischen, stressbelasteten Situationen im Pflegealltag zu Tage. Daher ist es wichtig und hilfreich, sich sowohl der eigenen kulturellen Maßstäbe, Werte, Ge- und Verbote als auch denen anderer Kulturen bewusst zu sein und daraus resultierende Konflikte entweder zu vermeiden oder zu deeskalieren.

In diesem Seminar lernen Sie, was Kultur überhaupt genau bedeutet, wie sie sich im Alltag auswirkt und wie sich die unterschiedlichen Kulturmerkmale im täglichen Miteinander erkennen. Dabei spielen Vorurteile eine bedeutende Rolle. Sie humorvoll auszudrücken, zu bestätigen und zu entkräften hilft, ein tieferes Verständnis und bessere Akzeptanz anderer Kulturen zu erleichtern und entspannter mit diesen Unterschieden umzugehen. Der Umgang mit unterschiedlichen Kulturen soll bereits in der Berufsausbildung gelernt werden. Daher sollten die Anleitenden damit kompetent und souverän umgehen können.


    Was ist das überhaupt – Kultur?
    Vorurteile erkennen und verstehen
    Die Kulturellen Prägungen, Werte, Ge- und Verbote der wichtigsten in der Pflege vertretenen Kulturen kennenlernen und verstehen
    Ansätze für eine kulturkompatible Pflege und Ausbildung im eigenen Haus
    Möglichkeiten und Grenzen kulturkompatibler Pflege
    Austausch über Erfolgsmodelle, Fettnäpfchen und Fallstricke

Referent(in):

Michael Schmidt, Trainer, Coach und Supervisor

Zielgruppe:

Praxisanleiter*innen
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

14. Juli 2022 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar 220829

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Beurteilung im Anleiterprozess

Inhalte:

Seminarausschreibung wird nachgereicht

Referent(in):

Sonja Jahn, Altenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegemanagerin B. Sc., Validationsanwenderin nach Naomi Feil, Clownleiterin

Zielgruppe:

Praxisanleiter*innen
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

29. August 2022 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f220928

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

„Schön, das Du da bist.“ Mitarbeiterbindung

Inhalte:

Bei zunehmend dünner werdender Personaldecke ist die Mitarbeiterbindung mittlerweile wichtigster Erfolgsfaktor für Unternehmen geworden.
Doch es geht nicht nur darum, humanes Kapital zu gewinnen, um das Arbeitspensum zu bewältigen. Vielmehr müssen wir Mitarbeiterbindung neu denken und uns mit einer neuen Generation auseinandersetzen, die völlig andere Vorstellungen hat von Leben, Arbeit, Gesundheit, Zukunft, Zugehörigkeit, Medien etc.
Sie arbeiten mit Ihren Auszubildenden 3 Jahre lang Seite an Seite. Sie sind DIE Bezugsperson, der Dreh- und Angelpunkt während der gesamten Ausbildungszeit. Erreichen Sie Auszubildende mit dem, wie Sie sind und wie Sie Ausbildung gestalten, bleiben diese nach der Lehrzeit auch gerne im Unternehmen.
Klären Sie Ihr aktuelles Rollenbild als Praxisanleitung und überprüfen Sie Ihre Selbstwirksamkeit. Finden Sie neue Wege, um Ihren Arbeitsbereich, aber auch Ihr Unternehmen durch und mit Praxisanleitung attraktiver zu gestalten.


    Bedeutung der emotionalen Bindung
    Methodenkoffer Mitarbeiterbindung
    Generationenmanagement
    Netzwerke schaffen
    Digitalisierung – Neue Medien – Vernetzung
    Neues Lernen

Referent(in):

Mirjam Hecky, Gesundheits- und Krankenpflegerin, B.A. Public Health Care und Case Management

Zielgruppe:

Praxisanleiter*innen
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

28. September 2022 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in
Bitte bringen Sie Ihr Smartphone mit, alternativ einen Laptop

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221012

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Der Ausbildungsnachweis; Pflegefachkraft

Inhalte:

Für die praktische Umsetzung der generalistischen Pflegeausbildung ist nach dem Pflegeberufegesetz das Führen eines Ausbildungsnachweises zwingend notwendig. Dieser Ausbildungsnachweis gibt Orientierung für die Gestaltung der praktischen Pflegeausbildung.
Ausbildungsnachweise sind verbindlicher Bestandteil der praktischen Pflegeausbildung. Sie müssen von den Auszubildenden über den gesamten Ausbildungsverlauf geführt und zur abschließenden Prüfung vollständig vorgelegt werden. Er dient dazu, den Verlauf und den Fortschritt der Ausbildung sowie die getroffenen Vereinbarungen für die Beteiligten – Auszubildende, Lehrende und Praxisanleitende – sichtbar und nachvollziehbar zu machen und ist wie ein Lernportfolio gestaltet.


    Grundlagen und Intensionen des Ausbildungsnachweises
    Gesetzliche Grundlagen
    Aufbau des Ausbildungsnachweises
    Nachweisdokumente
    Hinweise zum Führen der Nachweisdokumente
    Vorstellung des Ausbildungsnachweises der Main-Kinzig Akademie für Gesundheit und Pflege

Referent(in):

Monika Bernd, Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, Aromatherapeutin
Institutsleitung für den GB Altenpflege

Zielgruppe:

Praxisanleiter*innen
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

12. Oktober 2022 --- 09:00 – 12:00 Uhr

Kosten:

60,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221013

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Altersdiversität im Pflegeberuf

Inhalte:

Im Zuge des demografischen Wandels, steigt das Durchschnittsalter in der deutschen Bevölkerung. Daraus entwickelt sich eine zunehmende Nachfrage nach Dienstleitungen im Gesundheitswesen. Gleichzeitig schrumpft die Zahl an ausrechend qualifizierten Fachkräften. Es wird immer wichtiger Berufseinsteiger intensiv zu umwerben und Pflegekräfte die langjährig in Ihrem Beruf arbeiten so lange wie möglich in der Arbeitswelt zu halten, Es lösen sich jüngere und ältere Mitarbeitergenerationen nicht mehr überschneidungsfrei ab, sondern die Mehrgenerationen Belegschaft bestimmt die betriebliche Realität. Diese Generationenvielfalt birgt Vorteile wie z.B. höhere Problemlösungskompetenzen und Innovationskraft. Andererseits aber auch Nachteile wie unterschiedliche ausgeprägte Werteorientierung und arbeitsrelevante Vorstellungen, was wieder zu Konflikten in den Pflegeteams führt, hier bietet sich ein Generationsmanagement an. Die Zielsetzung dieses Konzeptes ist es, Generationen-Vielfalt als strategisches Erfolgspotenzial zu nutzen. Diese Arbeit beginnt in der Anleitung und Begleitung der jüngeren Auszubildenden.


    Generationen als Erklärungsansatz
    Charakteristika der Beschäftigten-Generationen
    Vorstellung verschiedener Generationen in der Arbeitswelt
    Identifikation von Differenzen der Generationen und daraus resultierende Probleme
    Generationen-Management
    Konzepte
    Instrumente
    Good Practice-Ansätze
    Umsetzung in den Anleiterprozess
    Welche Methoden brauchen Generationen X, Y, …

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Partnerübungen, Diskussionen, Übungen

Referent(in):

Sonja Jahn, Altenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegemanagerin B. Sc., Validationsanwenderin nach Naomi Feil, Clownleiterin

Zielgruppe:

Praxisanleiter*innen
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

13. Oktober 2022 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221103

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Mit Pflegediagnosen anleiten

Inhalte:

Seminarausschreibung wird nachgereicht

Referent(in):

Ines Hartl, M. A. Pflege und Gesundheitsmanagement, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Lehrkraft an Hessischen Altenpflegeschulen

Zielgruppe:

Praxisanleiter*innen
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

03. November 2022 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221117

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Wohlfühltag in Bewegung für Praxisanleiter

Inhalte:

Der Pflegealltag setzt eine hohe körperliche und mentale Belastungsfähigkeit voraus. Eine Über- bzw. Fehlbelastung des Muskel-Wirbel-und Bandscheibenbereich kann zu unterschiedlichen körperlichen Beschwerden führen. Von Nackenverspannungen angefangen bis hin zu Veränderungen am Bewegungsapparat, die Palette der Schmerzsymptomatik ist vielseitig. Stress führt ebenfalls zu einer erhöhten Beschwerdeanfälligkeit und Rückenschmerzen. In diesem Seminar erfahren Sie wie mit Bewegung in Ruhe und Entspannung, Ihre körperliche Wahrnehmungsfähigkeit verbessern können. Darüber hinaus werden Sie lernen, wie Sie selbst ihre muskulären Verspannungen mit dem Einsatz einer Faszienkugel lindern und somit zu einem verbesserten Wohlgefühl beitragen können.


    Austausch über Beschwerden am Bewegungsapparat
    Was macht Stress mit uns und unseren Körper
    Wahrnehmungsschulung über Ruhe und Entspannung
    Selbstmassage mit der Faszienkugel

Referent(in):

Silvia Lückhardt, Dipl. Gesundheitsförderin u. Gesundheitsmanagerin; Rückenschullehrerin, Referentin für Gesundheitsprävention n. KDDR, Trainerin Sturzprophylaxe, zertifizierte Salutogogin

Zielgruppe:

Praxisanleiter
Teilnehmerzahl: max. 15

Termin:

17. November 2022 --- 09.00 – 16.00 Uhr
Bitte Matte (falls vorhanden) Handtuch, warme Socken und bequeme Kleidung

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de

Seminar f221124

   

Praxisanleitertreffen

Inhalte:

Referent(in):

Monika Bernd, Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, Aromatherapeutin
Institutsleitung für den GB Altenpflege

Zielgruppe:

Praxisanleiter*innen
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

24. November 2022 --- 14.00 - 16.00 Uhr

Kosten:

Kostenfrei

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de oder Online je nach Coronalage

Seminar f221207

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Schlüsselkompetenzen erkennen und fördern

Die emotionale Kompetenz

Inhalte:

Nicht alle Auszubildende sind gleich. Sie gehen unterschiedlich auf Klienten zu und jeder verrichtet seine Arbeit auf seine persönliche Art und Weise. Diese Individualität kommt bei den zu pflegenden Menschen unterschiedlich gut oder schlecht an. Es sind grundsätzlich Verhaltensweisen im Umgang mit zu pflegenden Menschen die gut oder weniger gefallen, sogenannte Schlüsselkompetenzen.
Schlüsselkompetenzen sind erwerbbare allgemeine Fähigkeiten, die bei der Lösung von Problemen und beim Erwerb neuer Kompetenzen eine zentrale Rolle spielen. In der Praxisanleitung ist es wichtig, Schlüsselkompetenzen zu erkennen und zu fördern.
„Aber wie?“
Schlüsselkompetenz entsteht durch effektives Lernen. Dabei entwickeln die Auszubildenden eine Werterhaltung, die allem praktischen Handeln zu Grunde liegt. Die Aufgabe der Praxisanleiter*innen ist es, den Auszubildenden schrittweise beim Ausbau ihrer Schlüsselkompetenz zu begleiten und zu unterstützen.


    Was sind Schlüsselkompetenzen
    Kompetenzbegriff
    Handlungskompetenzen
    Schlüsselkompetenzen einschätzen
    Selbst- und Fremdeinschätzung
    Schlüsselkompetenzen anleiten/trainieren
    im Alltag/nebenbei
    in geplanten Anleitersituationen
    Reflexion
    Methoden, um Schlüsselkompetenz zu fördern/trainieren


Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Partnerübungen, Diskussionen, Übungen

Referent(in):

Sonja Jahn, Altenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegemanagerin B. Sc., Validationsanwenderin nach Naomi Feil, Clownleiterin

Zielgruppe:

Praxisanleiter*innen
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

07. Dezember 2022 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

110,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
Zum Wartturm 9 • 63571 Gelnhausen • 4. Stock
Telefon (06051) 47 47 920 • Fax (06051) 47 47 921
E-Mail: afi@apz-mkk.de