Aktuelle Fortbildungen für Pflegehilfskräfte, Betreuungskräfte, Pflegeassistenten, Alltagsbegleiter

Kursübersicht
Fr., 15.03.2024 - Zusatzausbildung zum Vorlesepaten der Stiftung Lesen (f240314)
Do., 02.05.2024 - Malen mit Senioren (f240502)
Mi., 26.06.2024 - Aktivierungsangebote (f240626)
Do., 04.07.2024 - Palliative Arbeit (f240606)
Mi., 28.08.2024 - Projekte und Aktivierungsreihen in der sozialen Betreuung (f240828)
Do., 26.09.2024 - Spiele für Menschen mit Demenz (f240926)
Di., 12.11.2024 - Waldbaden im Seniorenheim (f241112)
Mi., 13.11.2024 - Es war einmal…Märchen und Demenz (f241113)
Do., 21.11.2024 - Yoga im Sitzen auch für Menschen mit kognitiven Einschränkungen (f241121)

 

Die Kurse im Einzelnen

Seminar f240314

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Zusatzausbildung zum Vorlesepaten der Stiftung Lesen

Inhalte:

Der Umgang mit Sprache und Schrift ist seit Urzeiten eine Kulturtechnik, die Menschen hilft sich auszudrücken und in Kontakt miteinander zu treten. Verbaler und schriftlicher Gebrauch von Sprache sind kreative Ausdrucksmöglichkeiten und werden im Laufe des Lebens unterschiedlich genutzt. Lesen ist oder war für viele alte Menschen eine anregende Tätigkeit. Menschen mit Sehbehinderung oder kognitiven Einschränkungen können nicht mehr so gut lesen wie in früheren Jahren oder glauben ganz darauf verzichten zu müssen. Die Fortsetzung von Lesegewohnheiten ist eine wichtige Aufgabe der Sozialen Betreuung., Bei der Ausbildung zu Vorlesepaten erfahren Sie Tipps und Inspiration für den Alltag, denn Wissen, Erfahrungen und Übung schenken Sicherheit für die Praxis und steigern die Lust am Vorlesen.
Die Stiftung Lesen will mit dieser Ausbildung zum Vorlesepaten die Vorlesebegeisterung fördern und unterstützen. Das Vorlesen soll stärker und Abwechslungsreicher in den Alltag der Senioren integriert und Lesefreude geschenkt werden. Für die Weiterbildung erhalten die Teilnehmer*innen zusätzlich ein Zertifikat der Stiftung Lesen Mainz zum Vorlesepaten.


    Das Vorlese-Setting – Gestaltung von Vorleserungen
    (Vor-)) Lesetipps – den passenden Text, das passende Buch finden
    Vorlesen ist mehr – interaktives Vorlesen mit Spielen und Aktionen
    KAMISHIBAI – wir sind dabei!
    Märchen und ihre besondere Bedeutung
    Mimik, Gestik, Stimme – die Technik des Vorlesens
    Rechtliche Fragen

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Übungen

Referent(in):

Annette Reinhart, Dipl, Sozialarbeiterin (FH), Bildungsreferentin, Ganzheitliche Gedächtnistrainerin nach BVGT, Trainerin für Biografiearbeit nach LebensMutig, Ausbildungsreferentin der Stiftung Lesen

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung und Betreuungskräfte (§ 43b)
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

14. und 15.März 2024 --- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

280,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

MK Akademie für Gesundheit und Pflege
Zum Wartturm 9
63571 Gelnhausen

Seminar f240502

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Malen mit Senioren

Kreatives Gestalten mit körperlich und geistig eingeschränkten Menschen

Inhalte:

Malen ist ein kreativer Prozess, in dem sich eigene Erfahrungen durch spontanen Umgang mit Farben und Formen erweitern lassen. Innere Ressourcen werden entdeckt, wodurch sich neue Lösungsansätze für das eigene Leben herausbilden können. Das Bedeutendste hierbei ist, dass Gefühle ohne Worte ausgedrückt werden, also nonverbal, und zwar durch selbst erschaffene Bilder oder Arbeiten. Gerade wenn der alte Mensch von seinen Gefühlen und Gedanken regelrecht überrollt wird, ist das Malen sehr hilfreich, um ihn Ruhe und Konzentration finden zu lassen. Maltechniken können hervorragend den unterschiedlichen Fähigkeiten alter Menschen angepasst werden. Sie kann bei Menschen mit körperlichen sowie geistigen Einschränkungen gleichermaßen eingesetzt werden.


    Bedeutung gestalterischer und handwerklicher Angebote
    Verschiedene Maltechniken kennen lernen
    Material
    Techniken
    Durchführung verschiedener Maltechniken
    Vorbereitung/Nachbereitung
    Zielsetzung der einzelnen Techniken
    Zielgruppen
    Welche Maltechniken sind für welche körperlichen und/oder geistigen
    Einschränkungen geeignet

Referent(in):

Karin Ickes, Krankenschwester, Lehrkraft für Pflege, Ausbilderin für 1. Hilfe des Malteser Hilfsdienstes, lizensierte Moderatorin für „Palliative Praxis“ nach der Robert Bosch Stiftung

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung, Betreuungskräfte (§ 43b), Pflegeassistenten/innen und Alltagsbegleiter/innen
Teilnehmerzahl: max. 15, Bitte eine Schürze oder ältere Kleidung mitbringen.

Termin:

02. Mai 2024 --- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

120,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

MK Akademie für Gesundheit und Pflege
Zum Wartturm 9
63571 Gelnhausen

Seminar f240626

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Aktivierungsangebote

… die Männer nicht vergessen!

Inhalte:

Die Männerquote in den Teams der Altenpflegeinrichtungen ist gering, die Frauen dominieren deutlich. So ist es für die doch mehr „weiblich‘“ geprägten Teamstrukturen nicht immer leicht, sich in die männliche Lebenswelt reinzuversetzen. Dazu kommt, dass die Anzahl der Männer in den Altenpflegeeinrichtungen steigt.

Das Seminar möchte Ihnen Angebote für die Männer in den Altenpflegeeinrichtungen präsentieren, die sich an der männlichen Lebenswelt orientiert. So kann Motivation und Aktivierung der Männer erfolgreich gelingen.


    Sensibilisierung der „männlichen Lebenswelt“
    Motivationssteigerung
    Vorstellen verschiedener Angebote wie: Stammtisch, kreative Werkstatt und viele weitere
    Reflexion und Austausch

Referent(in):

Stefanie Helsper; Ergotherapeutin, Fachergotherapeutin Demenz, Gedächtnistrainerin

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung und Betreuungskräfte (§ 43b)
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

26. Juni 2024--- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

140,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

MK Akademie für Gesundheit und Pflege
Zum Wartturm 9
63571 Gelnhausen

Seminar f240606

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Palliative Arbeit

Begleitung alter Menschen am Lebensende

Inhalte:

In Altenpflegeeinrichtungen und in der häuslichen Pflege kommt den betroffenen alten Menschen noch zu wenig palliative Hilfe und Sterbebegleitung zugute. Das liegt auch daran, dass viele Mitarbeiter der stationären und ambulanten Altenhilfe nicht über spezielle, für die Begleitung alter Menschen geeignete Fachkenntnisse verfügen. Palliative Care ist noch allzu häufig auf die Anwendung durch Spezialisten angewiesen, so dass sich eine palliative Arbeit dort, wo alte Menschen leben und sterben, noch nicht durchsetzen konnte. Dies gilt insbesondere für die wachsende Gruppe der Demenzkranken, die mittlerweile über die Hälfte der Bewohnerschaft von stationären Altenpflegeeinrichtungen ausmacht, und die eine spezifische Form der Palliativbetreuung benötigt.


    Halber Tag:
    Einführung in die Fortbildung „Palliative Arbeit“
    Begriffsdefinitionen „Palliative Praxis“, was ist palliative Geriatrie?
    Bedeutung der Biografie, Angehörige als Adressaten von Palliative Care
    Halber Tag:
    Kontakt und Kommunikation mit demenziell erkrankten Menschen
    Schmerz (erleben)
    Interprofessionelle Zusammenarbeit
    Halber Tag:
    Symptomkontrolle
    (Ethische) Fallbesprechungen
    Halber Tag:
    Patientenwille und Fürsorglichkeit
    Therapie, Pflege und Begleitung in der Sterbephase
    Halber Tag:
    Abschied und Trauer
    Selbstpflege, Burnout-Vermeidung

Referent(in):

Karin Ickes, Krankenschwester, Lehrkraft für Pflege, Ausbilderin für 1. Hilfe des Malteser Hilfsdienstes, lizensierte Moderatorin für „Palliative Praxis“ nach der Robert-Bosch-Stiftung

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung, Betreuungskräfte 87b Pflegeassistenten/innen, Pflegehelfer/innen und Alltagsbegleiter/innen in der stationären und ambulanten Altenpflege
Teilnehmerzahl: max. 20

Termin:

13.00 – 16.15 Uhr
06.06.2024
13.06.2024
20.06.2024
27.06.2024
04.07.2024

Kosten:

400,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Aus- und Fortbildungsinstitut
für Gesundheit und Pflege
Zum Wartturm 9
63571 Gelnhausen

Seminar f240828

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Projekte und Aktivierungsreihen in der sozialen Betreuung

Kreativität mit Holz

Inhalte:

Gestalterische und handwerkliche Beschäftigungsangebote sprechen die kreativen und künstlerischen Fähigkeiten des Menschen an. Sie vermitteln Freude am eigenen Tun und Schaffen. Das Arbeiten mit Holz bietet eine wunderbare Möglichkeit etwas Besonderes zu schaffen und nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Fertigkeiten und feinmotorisches Geschick, Handlungsplanung und Kreativität werden dabei aktiviert und verfeinert. Durch das kreative Gestalten werden Erfolgserlebnisse gefördert. Der alte Mensch erfährt Anerkennung und Bestätigung und sein Selbstwert wird gestärkt Seminarausschreibung wird nachgereicht


    Bedeutung gestalterischer handwerklicher Angebote
    Mögliche Ziele
    Zielgruppen
    Planung und Organisation der Aktivierungsprojekte und Aktivierungsreihen
    Das Material Holz
    Materialkunde
    Materialverarbeitung
    Aktivierung mit Holz
    Verschiedene Techniken
    Kreative Ideen
    Einfache Anleitungen

Methoden:

Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Arbeit an Fallbeispielen, Übungen

Referent(in):

Sonja Jahn, Altenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegemanagerin B. Sc., Validationsanwenderin nach Naomi Feil, Clownleiterin

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung, Betreuungskräfte 43b Pflegeassistenten/innen, Pflegehelfer/innen und Alltagsbegleiter/innen
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

28. August 2024 --- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

140,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

Fort- und Weiterbildung für die Altenpflege
Zum Wartturm 9
63571 Gelnhausen

Seminar f240926

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Spiele für Menschen mit Demenz

Inhalte:

Spielen mit Menschen mit Demenz ist eine Kunst, die nur gut gelingen kann, wenn das Handling passt. Das Seminar gibt Aufschluss darüber, wie Spiele als effektive und nachhaltige Beschäftigungsmaßnahme gestaltet werden kann, so dass die Durchführung mit Leichtigkeit und Spaß gelingt.
Ziele: Die Teilnehmer erfahren strukturiert die Veränderungen in Bezug auf die Kognition und Wahrnehmung bei Menschen mit Demenz und lernen unter deren Berücksichtigung, Spiele zu adaptieren und anzuwenden, so dass die Beschäftigungsmaßnahme „Spielen“ begleitet ist von Spaß und Humor.


    Welche Veränderungen in Bezug auf die Kognition und die Wahrnehmung gibt es bei Menschen mit Demenz
    Wie können Spiele konzeptioniert und gestaltet sein, dass MmD die Spiele verstehen und mit Freude durchführen können
    Was ist für die Gruppenleitung wichtig
    Welche unterschiedlichen Spieleinteilungen gibt es
    Wie können Klassiker und Bewegungsspiele für MmD adaptiert werden
    Wie gelingt „Spielerisches Gedächtnistraining“
    Welche Wahrnehmungsspiele eignen sich tatsächlich für Menschen mit Demenz

Referent(in):

Stefanie Helsper; Ergotherapeutin und Gedächtnistrainerin

Zielgruppe:

Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter

Termin:

26. September 2024 --- 09:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

140,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

MK Akademie für Gesundheit und Pflege
Zum Wartturm 9
63571 Gelnhausen

Seminar f241112

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Waldbaden im Seniorenheim

„Wenn wir den Wald nicht mehr besuchen können, dann erleben wir den Wald im Haus“

Inhalte:

Der Wald wird geliebt, ganz besonders von naturverbundenen Menschen, die sich viel im Wald aufgehalten haben. Der Wald tut uns gut, das wurde durch den japanischen Trend des Waldbadens intensiv wissenschaftlich erforscht und bestätigt.
Doch was ist, wenn wir gerne im Wald wären, ihn vermissen, es aber vielfältige Gründe gibt, dies es und nicht ermöglichen?
Dann versuchen wir ein wenig Waldgefühl nach Hause zu holen. Wir schaffen einen Erholungswald, den wir mit allen Sinnen erlebbar machen. Entspannung und Entschleunigung sind das Ziel. Auch den Wald im Haus können wir mit Einschränkungen fühlen, riechen, schmecken, sehen und hören. Wir senken den Alltagsstress und haben gute Laune. Wir öffnen eine Schatzkiste mit Möglichkeiten und Ideen, die Lust auf Waldbaden machen. Die Kraft der Verzauberung werden wir an diesem Tag auch selbst erleben.


    Wald tut gut! Kraft Ort Wald
    Grünes Glück im Waldtreff
    Naturverbundenheit im Seniorenheim; Gestaltung einer Waldatmosphäre
    Die Sinne wecken: den Wald hören, riechen, fühlen und schmecken
    Entspannung – Wald SPA
    Der Wald in der Musik und im Märchen
    Ausflug in das Reich der Tiere
    Waldbaden an besonderen Tagen
    Die Natur, mein Baum und ich
    Die Sprache des Waldes – den Wald bestaunen
    Der Wald in Sagen, Weisheitsgeschichten, Gedichten und Märchen
    Mehr als Waldbaden: Themenorientiertes Gedächtnistraining

Referent(in):

Annette Reinhart, Dipl, Sozialarbeiterin (FH), Bildungsreferentin, Ganzheitliche Gedächtnistrainerin nach BVGT, Trainerin für Biografiearbeit nach LebensMutig, Ausbildungsreferentin der Stiftung Lesen

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung und Betreuungskräfte (§ 43b)
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

12. November 2024--- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

140,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

MK Akademie für Gesundheit und Pflege
Zum Wartturm 9
63571 Gelnhausen

Seminar f241113

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Es war einmal…Märchen und Demenz

„Komm mit ins Land der Märchen“

Inhalte:

Aktivieren mit Märchen ist mehr als Märchen vorlesen. Entgegen macht Märchen zu einem besonderen Erlebnis.der landläufigen Meinung wurden sie nicht für Kinder, sondern für Erwachsene verfasst. Das deutsche Kulturgut der Grimm´schen Märchen ist im Langzeitgedächtnis verankert und kann dadurch auch mit einer Demenz gut nachvollzogen werden. Die Märchen sind in einfacher Sprache geschrieben und erzählen von Alltagsschwierigkeiten und Gefühlen, die wir alle kennen. Das Erleben von Märchen schenkt ein Gefühl der Geborgenheit und


    Märchen in der Begleitung von Menschen mit Demenz
    Auf den Spuren der Brüder Grimm
    Der >Grimm-Dich-Pfad<
    Die Botschaften der Märchen
    Märchen in der Lebens- und Sterbebegleitung
    Die Gestaltung von Märchenrunden
    Spiele aus der GRIMMSKRAM-Kiste
    Märchen sinnlich erfahren
    Märchenhaftes Gedächtnistraining
    Märchen vorlesen und erzählen
    KAMISHIBAI – Das Märchentheater

Referent(in):

Annette Reinhart, Dipl, Sozialarbeiterin (FH), Bildungsreferentin, Ganzheitliche Gedächtnistrainerin nach BVGT, Trainerin für Biografiearbeit nach LebensMutig, Ausbildungsreferentin der Stiftung Lesen

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der sozialen Betreuung und Betreuungskräfte (§ 43b)
Teilnehmerzahl: max. 25

Termin:

13. November 2024--- 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:

140,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

MK Akademie für Gesundheit und Pflege
Zum Wartturm 9
63571 Gelnhausen

Seminar f241121

Seminarprospekt (Download bzw. Druck)

   

Yoga im Sitzen auch für Menschen mit kognitiven Einschränkungen

Inhalte:

Yoga als Trend oder nur für fitte, aktive Menschen zu sehen ist lange überholt. Besonders für älteren Menschen mit altersentsprechenden Erkrankungen und Bewegungseinschränkungen, sind die aktivierenden, mobilisierenden und lockernden Übungselemente aus dem Yoga empfehlenswert. Als Morgenroutine zur Kreislaufaktivierung und Beweglichkeitsverbesserung um gut in den Tag zu starten, aber auch als Abendroutine um zur Ruhe zu kommen und um zur Verbesserung des Schlafes beizutragen. Yoga wirkt positiv auf Körper, Geist und Psyche.


    Erlernen ausgewählter Übungen zu
    Verbesserung der Beweglichkeit von Nacken-Schulter-Rücken
    Dehnübungen und Drehungen
    Entspannung
    Konzentration und Merkfähigkeit
    Training des Bewegungsapparates

Referent(in):

Silvia Lückhardt, Dipl. Gesundheitsförderin u. Gesundheitsmanagerin; Rückenschullehrerin, Referentin für Gesundheitsprävention n. KDDR, Trainerin Sturzprophylaxe, zertifizierte Salutogogin

Zielgruppe:

Pflegeassistenten, Betreuungskräfte § 43b, und Alltagsbegleiter
Teilnehmerzahl: max. 12

Termin:

21. November 2024 --- 09.00 – 16.00 Uhr
Bitte bequeme (sportliche) Kleidung und Schuhe tragen.

Kosten:

120,00 € pro Teilnehmer*in

Seminarort:

MK Akademie für Gesundheit und Pflege
Zum Wartturm 9
63571 Gelnhausen