Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-KreisesLogin | Sitemap | nach unten

Alten- und Pflegezentren

Nachrichten und Presseartikel
Kreisruheheim Gelnhausen

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Veröffentlichungen...
02Apr2024

Fröhliches Osterfest im Kreisruheheim Gelnhausen

Bewohner*innen genießen Geselligkeit, Kaffee und Osterbrot

Geselligkeit: Zu Ostern versammeln sich alle Bewohner*innen des Kreisruheheims Gelnhausen an der festlich geschmückten langen Tafel, um miteinander zu feiern.
Dienstag, 02.04.2024
Hand in Hand arbeiteten ehrenamtliche Helfer um Erika Schmehle, die Hauswirtschaftskräfte unter der Leitung von Natalie Bauscher, das Team der sozialen Betreuung, angeleitet von Natalie Just und Regina Pucher und die Pflegekräfte rund um Einrichtungsleiter Daniel Pfeifer zusammen, um den Bewohner*innen des Kreisruheheims Gelnhausen ein schönes Osterfest zu bereiten.

An der frühlingshaft mit üppigen Tulpensträußen und selbstgebastelten Hasen und Küken dekorierten langen Tafel im Saal der Gelnhäuser Einrichtung der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises fanden alle Bewohner*innen Platz. Serviert wurden Kaffee, kalte Getränke und mit Butter und Marmelade bestrichenes Osterbrot, das Ehrenamtliche liebevoll vorbereitet hatten. Osterbrote sind in Deutschland seit dem Mittelalter bekannt und werden gebacken, um das Ende der 40-tägigen Fastenzeit zu feiern.

An Ostern erinnern Christen an die Auferstehung. Traditionen an den Osterfeiertagen boten Anlass für Gespräche und die Bewohner*innen des Kreisruheheims tauschten sich rege miteinander aus. Alle genossen die gesellige gemeinsame Feier. Fröhlich und ausgelassen wurde gesungen.

Besonderen Dank richtete Einrichtungsleiter Pfeifer an die in Gelnhausen ansässige Altstadtbäckerei Thorsten Pfeifer, die das Osterbrot gestiftet hatte, und freute sich sehr, dass viele die Bewohner*innen die selbstgebastelten Hasen und Küken mitnahmen, um sie zu verschenken oder das eigene Zimmer zu dekorieren.
Artikel teilen
12Mär2024

Fotowanderausstellung macht Station im Kreisruheheim

Bewohnerinnen und Bewohner der Alten- und Pflegezentren feiern das Leben

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Kreisruheheims Gelnhausen erfreuen sich an der Fotoausstellung mit dem Titel „Wir feiern das Leben“.
Dienstag, 12.03.2024
Unter dem Titel „Wir feiern das Leben“ wurde bereits die vierte Fotowanderausstellung der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK) im Kreisruheheim Gelnhausen eröffnet. Die Ausstellung tourt durch die 13 Einrichtungen der APZ-MKK und zeigt eindrucksvoll die Zeit nach der Pandemie – wie die Bewohnerinnen und Bewohner wieder ohne Maskenzwang gemeinsam Fasching feiern, Ausflüge unternehmen, mit der Rikscha touren, Sommerfeste genießen, Tierbesuche empfangen, mit jungen Besuchern basteln oder sich mit Wellness-Packungen verwöhnen lassen konnten. Mit viel Einfallsreichtum und Freude wurde in jeder Einrichtung die wiedergewonnene Freiheit gefeiert. Die ausgewählten Fotos veranschaulichen dies auf wunderbare Weise – gut behütet genießen die Bewohner die närrische Zeit, im Sommer lassen sie sich Cocktails kredenzen, versüßen sich den Tag, tanzen in den Tag hinein und singen im Duett mit Unterhaltungskünstlern.

Diese gemeinsamen Aktivitäten sind von unschätzbarem Wert für die Bewohnerinnen und Bewohner. Sie bieten nicht nur Abwechslung und Freude, sondern fördern auch die soziale Interaktion und das Gemeinschaftsgefühl. Die APZ-MKK sind stets bemüht, die Bewohnerinnen und Bewohner aktiv am kulturellen Leben teilnehmen zu lassen. Die Fotoausstellung ist ein lebendiges Beispiel dafür, wie wichtig solche Ereignisse für das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Seniorinnen und Senioren sind. Unter der Federführung von Dr. Monika Fingerhut, Fachbereichskoordinatorin Soziale Betreuung, und Tanja Yagci, Marketing, wurde die Fotoausstellung mit Aufnahmen aus allen Einrichtungen organisiert. Im monatlichen Wechsel werden die Fotografien in den Einrichtungen von Hanau bis Sinntal zu sehen sein. Den Start machte kürzlich das Kreisruheheim in Gelnhausen. Dort wurden die Bilder in trauter Runde präsentiert und mit Freude und Interesse in Augenschein genommen.
Artikel teilen