Login | Sitemap | nach unten

Alten- und Pflegezentren

Suchen

Kontakt

Pressestelle

Am Altenzentrum 2
63517 Rodenbach
Telefon:(06184) 2052 - 100
Fax:(06184) 2052 - 188

E-Mail schreiben
www.apz-mkk.de
  

Pressemitteilungen
Wohnstift Hanau

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Veröffentlichungen...

21Jun2022

Geburtstagskonzert vor dem Wohnstift Hanau

Stadtkapelle Hanau musiziert zum Ehrentag von Helga Große

Die Stadtkapelle Hanau e.V. gab anlässlich des 85. Geburtstags von Helga Große ein Konzert vor dem Wohnstift Hanau.
Wohnstift Hanau - Dienstag, 21.06.2022
Mit einem Konzert vor dem Wohnstift Hanau, sorgte die Stadtkapelle Hanau e.V. kürzlich für eine gelungene Überraschung. Auch wenn alle Bewohner*innen in den Genuss des Auftritts der Stadtkapelle kamen, handelte es sich bei dem Auftritt um ein Geburtstagskonzert, anlässlich des 85. Geburtstages der Bewohnerin Helga Große. So fanden sich die Musiker*innen der Stadtkapelle mit Blasinstrumenten, E-Gitarre und Schlagzeug vor dem Gebäude der zu den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK) gehörenden Pflegeeinrichtung ein und sorgten mit ihrer Unterhaltungsmusik für beste Stimmung. Das Geburtstagskonzert vor dem Wohnstift wurde von Helga Großes Kindern organisiert, die beide in der Stadtkapelle aktiv sind. Neben dem Geburtstagskind kamen natürlich auch die anderen Bewohner*innen in den Genuss der Musik und zeigten sich wie auch Helga Große vollauf begeistert.
20Jun2022

Themen-Nachmittag für Angehörige von Menschen mit Demenz

Wohnstift Hanau informiert zum Thema Bewegung für Menschen mit Demenz

Wohnstift Hanau - Montag, 20.06.2022
Das Wohnstift Hanau lädt Angehörige von demenziell erkrankten Menschen – die zuhause oder in einer Pflegeeinrichtung wohnen – am Dienstag, dem 28. Juni um 15:30 Uhr zu einem Themen-Nachmittag ein. Im Blauen Saal des zu den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK) gehörenden Wohnstifts in der Lortzingstraße 5 in 63452 Hanau, geht es diesmal um das Thema „Bewegung für Menschen mit Demenz“. Praxisnah wird vermittelt, wie man die Beweglichkeit von demenziell erkrankten Menschen ohne großen Aufwand fördern kann. Dazu werden einfache Übungen vorgestellt, welche die motorischen Fähigkeiten stärken und Verhaltensauffälligkeiten wie beispielsweise Unruhe mindern können.

Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich unter der Tel. 06181/802-531 oder per E-Mail an katja.sommer@apz-mkk.de.
09Jun2022

Gartenkonzert mit Flöte und Cello im Wohnstift Hanau

Bewohner genießen Auftritt von Katharina Maloney und Eleonore Pernet

Eleonore Pernet (Cello) und Katharina Maloney (Flöte) begeisterten die Bewohner*innen des Wohnstifts Hanau mit einem klassischen Konzert im Garten der Pflegeeinrichtung.
Wohnstift Hanau - Donnerstag, 09.06.2022
Den Bewohner*innen des Wohnstifts Hanau wurde kürzlich ein außergewöhnliches Klassik-Konzert geboten. Im Garten der zu den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK) gehörenden Einrichtung ertönten die Klänge von Flöte und Cello. Katharina Maloney, die bereits mehrfach als Sängerin und Gitarristin im Wohnstift aufgetreten ist, begeistere mit ihrem Flötenspiel, genauso wie Eleonore Pernet am Cello. Die beiden Musikerinnen spielten unter anderem Sonaten von Georg Philipp Telemann und erläuterten den Zuhörer*innen den Aufbau einer klassischen Sonate. So erfuhren die Bewohner*innen, dass in einer Sonate oft verschiedene Stimmungen zum Ausdruck kommen. Es folgten eine Suite von Johann Sebastian Bach sowie viele weitere klassische Stücke.

Der Auftritt der beiden Musikerinnen, wurde mit viel Beifall und Applaus belohnt. „Ein wunderschönes Konzert, es war zum Träumen“ so eine Bewohnerin. Eleonore Pernet kommt aus Frankreich und studiert dort Cello an einem Konservatorium. Derzeit absolviert sie einen einjährigen Aufenthalt in Deutschland. Damit die Bewohner*innen der Pflegeeinrichtungen der APZ-MKK trotz der Corona-Schutzmaßnahmen am kulturellen Leben teilhaben können, finden regelmäßig Konzerte vor den 12 Pflegeeinrichtungen des Kreises statt. Die Konzerte werden im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kunst und Kultur erleben“ der APZ-MKK angeboten, die es den in ihrer Mobilität eingeschränkten Bewohner*innen ermöglicht, an kulturell hochwertigen Veranstaltungen teilzunehmen.
02Jun2022

Ein Frühlingsfest voller Musik und Humor im Wohnstift Hanau

Musiker Reinhard Paul und die beiden Clowns Lisa und Raba begeistern Bewohner

Bewohner Willi Bade und die beiden Clownskünstler Lisa (Sabine Brunk) und Raba (Arno Schmidt) beim gemeinsamen Musizieren.
Wohnstift Hanau - Donnerstag, 02.06.2022
Viel Freude und Spaß hatten die Bewohner*innen des Wohnstiftes Hanau beim großen Frühlingsfest der Pflegeeinrichtung der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK). Das Fest fand sowohl im Garten als auch auf allen Wohnbereichen der Hanauer Pflegeeinrichtung statt. Für musikalische Unterhaltung sorgte der bekannte Hanauer Entertainer Reinhard Paul, der auch auf individuelle Musikwünsche der begeisterten Zuhörer*innen einging. Die Bewohner*innen sangen mit, schunkelten und manche wagten auch ein Tänzchen. Auf dem Wohnbereich für demenziell veränderte Menschen mit besonderem Betreuungsbedarf spielten die Les Oldies altbekannte Schlager und auch hier wurde ausgelassen getanzt.

Für Spaß und Unterhaltung sorgten auch die beiden Clowns Lisa und Raba, die ebenfalls nacheinander alle Wohnbereiche des Wohnstifts besuchten und die Bewohner*innen mit ihren Späßen zum Lachen brachten. Die Leitung der Sozialen Betreuung, Cordula Delp, die das Fest organisiert hatte, bedankte sich anschließend bei den Musikern der Band Les Oldies, dem Entertainer Reinhard Paul sowie bei den beiden Clown-Darstellern Sabine Brunk und Arno Schmidt, für die tolle Unterhaltung. Daneben nannte Cordula Delp auch einen weiteren Grund für den Erfolg des Festes: „Viel Lob bekam auch der Erdbeerkuchen mit Sahne – dieser gehört zu einem Frühlingsfest schließlich auch unbedingt dazu“, so Cordula Delp.
10Mai2022

Entenfamilie von Dachterrasse des Wohnstifts gerettet

Hanauer Feuerwehr bringt alle 14 Küken und die Entenmutter in Sicherheit

Entenrettung im Wohnstift Hanau: Insgesamt drei Feuerwehrmänner waren an der Rettung der Entenfamilie auf der Dachterrasse beteiligt.
Wohnstift Hanau - Dienstag, 10.05.2022
Das Wohnstift Hanau verfügt über eine große und sehr einladende Dachterrasse im 6. Stock, die von den Bewohner*innen der Pflegeeinrichtung gerne aufgesucht wird. Auch einer Ente schien es dort sehr gut zu gefallen, denn sie hatte im Außenbereich der Terrasse zunächst unbemerkt ein Nest angelegt. Die Aufregung unter den Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen war groß, als plötzlich zahlreiche Küken auf sich aufmerksam machten. Nun musste umgehend gehandelt werden, denn durch die Höhe der Dachterrasse hätte es für die Küken schnell gefährlich werden können. Daher wurde sogleich die Hanauer Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Diese kam mit drei Männern, einer Drehleiter, Fangnetzen und weiterem Zubehör. Die Feuerwehrmänner konnten mit großer Geduld und viel Geschick alle 14 Küken retten. Die Entenmutter und die Küken wurden an einem Hanauer Gewässer wieder in die Freiheit entlassen.
06Mai2022

Eine kleine Nachtmusik erfreut die Bewohner des Wohnstifts

Auftritt des Duos duopoli im Garten der Hanauer Pflegeeinrichtung des APZ-MKK

Die kleinste Big Band der Welt, das Duo duopoli im Garten des Wohnstifts Hanau: Trompeter Karlheinz Höflich und Saxophonistin Sonja Höflich erfreuen die Bewohner*innen mit klassischer Musik.
Wohnstift Hanau - Freitag, 06.05.2022
Wolfgang Amadeus Mozarts „Kleine Nachtmusik“ erklang vor kurzem im Garten des Wohnstiftes in Hanau. Cordula Delp, Leiterin der Sozialen Betreuung begrüßte das Duo duopoli zu einem Konzert in der größten Einrichtung der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK). Trompeter Karlheinz Höflich und Saxophonistin Sonja Höflich beeindruckten mit ihrem großen Repertoire bekannterer und weniger bekannter Werke von Mozart, Ludwig van Beethoven und Johann Sebastian Bach ihre Zuhörer*innen. Bewohner*innen, Mitarbeiter*innen der Einrichtung und auch viele Angehörige waren gekommen, um die Musik zu hören und ganz nebenbei auch noch Unterhaltsames und Wissenswertes aus dem Leben der Komponisten zu erfahren.

„Ein schöneres Konzert hätte ich mir nicht vorstellen können“, strahlte eine Bewohnerin und stimmte mit ein, als das Publikum am Ende des Auftritts eine Zugabe forderte. Dieser Aufforderung kamen die beiden Musiker gerne nach und so klang der Nachmittag unter lange anhaltendem Schlussapplaus aus, nachdem die letzten Töne des Stücks „La Paloma“, das aus der Feder des baskischen Komponisten Sebastián de Yradier stammt, verklungen waren. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kunst und Kultur erleben“, finden regelmäßig Konzerte und andere Veranstaltungen in den Einrichtungen der APZ-MKK statt. Die ermöglicht es den in ihrer Mobilität eingeschränkten Bewohnern der Pflegeeinrichtungen der APZ-MKK, an kulturell hochwertigen Veranstaltungen teilzunehmen.
28Apr2022

Wohnstift Hanau lädt zu Themen-Nachmittag ein

Infos zu Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz

Wohnstift Hanau - Donnerstag, 28.04.2022
Das Wohnstift Hanau lädt pflegende Angehörige und Interessierte zu einem Themen-Nachmittag mit praxisnahen Informationen zu „Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz“ ein. Der kostenfreie Themen-Nachmittag findet am Dienstag, dem 10. Mai 2022, um 15:30 Uhr im Blauen Saal des Wohnstifts Hanau, in der Lortzingstr. 5, statt. Praxisnah wird vermittelt, welche Möglichkeiten es gibt, um Menschen mit Demenz angemessen zu aktivieren und zu beschäftigen. Nach einer Einführung in das Thema und vielen Anregungen, wird auch anschauliches Beschäftigungsmaterial vorgestellt, das Angehörige sowohl zuhause als auch in einer Pflegeeinrichtung einsetzen können.

Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung unter Tel. 06181/802-531 oder per Mail an katja.sommer@apz-mkk.de erforderlich. Es gelten die aktuellen Besuchsregelungen.
25Apr2022

Fröhliche Runde im Garten des Wohnstifts Hanau

Mitarbeiter*innen bereiten frische Waffeln für die Bewohner*innen zu

Von links: Hauswirtschaftsleiterin Sabine Hahn und Betreuungskraft Anja Thormann bereiteten Waffeln für die Bewohner*innen des Wohnstiftes Hanau zu.
Wohnstift Hanau - Montag, 25.04.2022
Fröhlich und ausgelassen ging es zu, als die Bewohner*innen des Wohnstiftes Hanau frische Waffeln im Garten der Einrichtung der Alten-und Pflegezentren des MKK genießen konnten. Zu diesem Nachmittagskaffee der besonderen Art hatten die Betreuungskräfte der Hanauer Einrichtung der Alten-und Pflegezentren die Bewohner*innen eingeladen. Unterstützt von Betreuungskraft Anja Thormann bediente die leitende Hauswirtschaftlerin Sabine Hahn das Waffeleisen. Auf Wunsch wurden die Waffeln mit Zimt und Zucker bestäubt oder mit einer kleinen Sahnehaube serviert. „Das war eine gelungene kulinarische Überraschung“, freute sich eine Bewohnerin, die mit Genuss ihre Waffel aß.
13Apr2022

Friedensbaum des Wohnstifts Hanau und Eugen-Kaiser-Schule

Senior*innen und Schüler*innen senden gemeinsame Friedensbotschaft in die Welt

(Hintere Reihe von rechts) Einrichtungsleiter Stephan Hemberger, Leitung Soziale Betreuung Cordula Delp, Schulleitung Eugen-Kaiser-Schule Martina Schneider sowie (Vordere Reihe zweite von links) Lehrerin Eugen-Kaiser-Schule Petra Brinkmann gemeinsam mit Schüler*innen. (Kleines Bild) Eine Bewohnerin des Wohnstifts mit ihrer Friedensbotschaft.
Wohnstift Hanau - Mittwoch, 13.04.2022
Bei einer gemeinsamen Aktion gestalteten Bewohner*innen des Wohnstifts Hanau und Schüler*innen der benachbarten Eugen-Kaiser-Schule einen Friedensbaum. Ihre verschriftlichten Gedanken und Hoffnungen brachten sie an einem symbolisierten Baum aus Holz an, der von der Eugen-Kaiser-Schule angefertigt wurde. Die Idee zu dieser Aktion hatte Cordula Delp, Leitung der Sozialen Betreuung im Wohnstift Hanau. Begrüßt wurden die Bewohner*innen und Schüler*innen von Lehrerin Petra Brinkmann, die mit der 10. und 11. Klasse der Berufsfachschule Gesundheit das Zusammentreffen vorbereitet hatte. Anschließend sprach Schulleiterin Martina Schneider ein Grußwort und wandte sich dabei auch an die anwesenden Schüler*innen und Senior*innen mit der Frage, ob unter ihnen jemand ihre Heimat hätten verlassen müssen. Sowohl unter den Schüler*innen als auch unter den Senioren*innen war dies der Fall.

Martina Schneider stellte heraus, wie wichtig es sei, geflüchteten Menschen eine neue Heimat zu geben. „Wir hoffen, dass dieser Krieg bald ein Ende findet“ so Martina Schneider am Ende ihrer Rede. Nachdem die Bewohner*innen und Schüler*innen ihre Botschaften an dem Friedensbaum angebracht hatten, tauschten sie sich noch intensiv über die derzeitige Situation und den Krieg in der Ukraine aus. Auch Schüler*innen der Altenpflegehelfer-Klasse des Modellprojekts „Pflege in Hessen integriert“ beteiligten sich an den Gesprächen. „Durch den Friedensbaum können die Bewohner*innen und Schüler*innen zeigen, dass ihnen das Schicksal der Menschen in der Ukraine nahegeht“ so Cordula Delp, die gemeinsam mit dem Einrichtungsleiter Stephan Hemberger ebenfalls an dem Zusammentreffen teilnahm. Der Friedensbaum soll bei beständigerem Wetter einen Platz im Sinnesgarten der Eugen-Kaiser-Schule erhalten.
12Apr2022

Fröhliche Gesangsrunde im Garten des Wohnstifts Hanau

Katharina Maloney singt mit den Bewohner*innen heitere Frühlingslieder

Katharina Maloney (rechts) singt und musiziert gemeinsam mit Bewohner*innen und Betreuungskräften des Wohnstifts Hanau.
Wohnstift Hanau - Dienstag, 12.04.2022
Zu einer fröhlichen Liederstunde lud Katharina Maloney im Garten des Wohnstifts Hanau ein. Mit ihrem Gitarrenspiel und Gesang begeisterte sie die Bewohner*innen mit zahlreichen Frühlingsliedern. Die Bewohner*innen sangen voller Freude mit. Für Textsicherheit sorgten Liederbücher, die Maloney vorbereitet hatte. Höhepunkt der gemeinsamen Gesangsrunde waren Kanons, die sich wunderbar stimmig anhörten und allen Beteiligten viel Spaß machten. Katharina Maloney wird nun regelmäßig Gesangsrunden im Wohnstift Hanau begleiten. „Wunderbar, endlich können wir wieder singen und dies auch noch mit professioneller Begleitung“ freute sich eine freudestrahlende Bewohnerin.
07Mär2022

Erinnerungen an Bombardierungen, Flucht und Vertreibung

Bewohner und Einrichtungsbeirat des Wohnstifts setzen Zeichen für den Frieden

Vor dem Wohnstift Hanau: Bewohner*innen und Einrichtungsbeirat der Pflegeeinrichtung setzen ein deutliches Zeichen für Frieden in der Ukraine.
Wohnstift Hanau - Montag, 07.03.2022
Der Krieg in der Ukraine beschäftigt auch die Bewohner*innen des Wohnstifts Hanau sehr. Viele äußeren ihre Ängste und bringen ihr Mitgefühl für die betroffenen Menschen in der Ukraine und die Flüchtlinge zum Ausdruck. Manche der Bewohner*innen der größten Einrichtung der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK) erinnern sich selbst noch an die schrecklichen Ereignisse des zweiten Weltkriegs, an Bombardierungen, an Flucht und Vertreibung. „Ich hätte nie gedacht, dass nochmals ein Krieg auf europäischem Boden geführt wird“ äußerte sich ein Bewohner. Eine Bewohnerin stimmte dem zu und sagte: „Ich habe erlebt, was Krieg bedeutet. Ich bin zutiefst erschüttert über den Krieg in der Ukraine.“ Viele Bewohner*innen sowie der Einrichtungsbeirat wollten daher zeigen, dass sie den Krieg in der Ukraine verurteilen und ihnen das Schicksal der Betroffenen nicht gleichgültig ist. Daher haben die Senior*innen mit Unterstützung der Betreuungskräfte einzelne Buchstaben auf Papierbögen geschrieben. Zusammengesetzt entstand so die Botschaft: „Wohnstift Hanau, Frieden, Мир, Мир“. „Мир“ bedeutet in ukrainischer und russischer Sprache ebenfalls „Frieden“. Damit haben die Bewohner*innen und der Einrichtungsbeirat ein deutliches Zeichen für den Frieden in der Ukraine gesetzt.
07Jan2022

Dienstjubiläen und Verabschiedungen im Wohnstift Hanau

Einrichtungsleiter Stephan Hemberger würdigt Leistungen der Mitarbeiter*innen

(Von links) Stephan Hemberger, Mares Rabe, Andreas Seipel, Dagmar Ridlweski, Najat El Yahyaoui, Ursula Hög, Milica Vlaoski und Dariusz Kantorski.
Wohnstift Hanau - Freitag, 07.01.2022
Im Rahmen einer kleinen Feier wurden im Wohnstift Hanau die langjährigen Mitarbeiterinnen Ursula Hög und Mares Rabe in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Geehrt wurden zudem Dagmar Ridlewski für ihr 30-jähriges Dienstjubiläum, Andreas Seipel für 20 Jahre und Najat El Yahyaoui für 10 Jahre Dienst im Wohnstift Hanau. Einrichtungsleiter Stephan Hemberger, Pflegedienstleitung Milica Vlaoski, die Leiterin der Sozialen Betreuung Cordula Delp und der Betriebsratsvorsitzende der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises, Dariusz Kantorski, dankten den Ruheständlerinnen sowie den Mitarbeiter*innen für ihr langjähriges Engagement und wünschten ihnen für die Zukunft weiterhin alles Gute.